Studium
Vorlesungszeiten

2017/2018 Wintersemester:
01. September 2017-28. Februar 2018

Vorlesungszeit: 18.09.2017-02.02.2018
Vorlesungsfreie Zeit:  03.02.2018 - 04.03.2018
Weihnachtsferien:  23.12.2017-07.01.2018

2018 Sommersemester:
01. März 2018-31. August 2018

Vorlesungszeit: 05.03.2018-06.07.2018
Vorlesungsfreie Zeit: 07.07.2018-16.09.2018

2018/2019 Wintersemester:
01. September 2018-28. Februar 2019

Vorlesungszeit: 17.09.2018-01.02.2019
Vorlesungsfreie Zeit: 02.02.2019-03.03.2019
Weihnachtsferien: 22.12.2018-06.01.2019

Öffnungszeiten

Mo. - Fr. 8 - 22 Uhr im Sommersemester
Mo. - Fr. 8 - 21 Uhr im Wintersemester
Sa. 10 - 18 Uhr
Sonntags und an Feiertagen geschlossen
Vorlesungsfreie Zeit: siehe jeweiliger Aushang
Tag der offenen Tür

Nächster Termin: 27.04.2018
weitere Infomationen

Verabreden Sie mit uns auch einen Termin für eine individuelle Mappenberatung.

Studienberatung

Studentische Studienberatung
Smaida Brestrich + Sinja Gerwin
mittwochs: 14.00 - 15.30 Uhr

Beratung für ausländische Studierende
Christina Wang 
dienstags 14.30 - 16.00 Uhr

Allgemeine Studienberatung/Bewerbungsverfahren
Ariane Weidemann
Termine nach Vereinbarung unter:
ariane.weidemann@hks-ottersberg.de
Tel. 04205.3949-33
Ort: Verwaltung, 1. OG Campus Am Wiestebruch

Praktikumsinformationszentrum (PIZ)

Praktikumsinformationszentrum (PIZ)

Anna Nau
montags, 14.30 - 16.00 Uhr
Verwaltung, 1. OG Campus Am Wiestebruch
PIZ-Büro

Hier geht es zum Login für die Datenbank:
LOGIN

Mehr Informationen zum PIZ hier

Rund um Ihre Bewerbung

Zulassungsverfahren

Voraussetzungen für die Zulassung zum Studium

Zum Studium wird zugelassen, wer die folgenden Zulassungsvoraussetzungen nachweisen kann:

Hochschulzugangsberechtigung
Gesetzliche Grundlage der Zulassung zum Studium an der HKS Ottersberg ist die aktuelle Fassung des § 18 des Niedersächsischen Hochschulgesetzes (NHG).* Zum Studium kann zugelassen werden, wer die folgenden Zulassungsvoraussetzungen vorlegen kann:
  • Die allgemeine Hochschulreife, die fachgebundene Hochschulreife, eine berufliche Vorbildung nach § 18, Artikel 1, Absatz 4 (NHG), oder eine vom Ministerium als gleichwertig anerkannte Vorbildung.

Die HKS Ottersberg hält besonders Bewerberinnen und Bewerber aus den Berufsgruppen Gestaltung, Kunsthandwerk, Darstellung, Pflege und Soziales für geeignet.
Bewerberinnen und Bewerber mit nichtdeutschen Bildungsnachweisen müssen eine gleichwertige Qualifikation, sowie den Nachweis ausreichender Deutschkenntnisse gemäß § 18, Absatz 10 (NHG) vorweisen. Durch den Nachweis einer überragender künstlerischen Befähigung (im Sinne des NHG § 18, Absatz 5) kann von den  oben genannten  Zulassungsvoraussetzungen  abgesehen werden (§ 2, Absatz 1 Zulassungsordnung).
Die überragende künstlerischen Begabung wird vom Zulassungsausschuss im Zuge der Zulassungsprüfung festgestellt.

Vorpraktikum
Als Voraussetzung zur Zulassung gilt der Nachweis von Grunderfahrungen im sozialen Bereich bzw. in einer sozialen Einrichtung (Kinder-/Jugendeinrichtung, Krankenhaus, Seniorenheim etc.) im Umfang von 160 Stunden oder einer entsprechenden Berufsausbildung. Das Praktikum kann ggf. auch nach dem Bestehen der Zulassungsprüfung absolviert oder in Ausnahmefällen nach Studienantritt, innerhalb des ersten Jahres, während der vorlesungsfreien Zeit erbracht werden.



Zulassungsverfahren des Studiengangs
Kunst im Sozialen. Kunsttherapie und Kunstpädagogik


Das Studium „Kunst im Sozialen. Kunsttherapie und Kunstpädagogik“ kann jeweils zum Sommersemester und zum Wintersemester begonnen werden.
Während eines Semesters werden  3 mal  Zulassungsprüfungen für das darauffolgende Semester durchgeführt.

Das Zulassungsverfahren umfasst vier Aspekte:
a)   Schriftliche Bewerbung
b)   Motivation und Textaufgabe
c)   Bewerbungsmappe
d)   Zulassungssgespräch / Künstlerische Zulassungsprüfung

a) Schriftliche Bewerbung
Zur Bewerbung nutzen Sie bitte das Bewerbungsformular, welches am Seitenende herunter geladen werden kann. (siehe Link am Seitenende)

Schicken Sie bitte das ausgefüllte Bewerbungsformular an die HKS Ottersberg und fügen folgende Unterlagen hinzu:

•    Hochschulzugangsberechtigung (beglaubigte Kopie)
•    tabellarischer Lebenslauf
•    Zeugnisse der Berufsausbildung oder/und Nachweise über 
      Praktika
•    2 Passbilder

Mit der schriftlichen Bewerbung kann ggf. die Anmeldung zur Zulassungsprüfung mit beantragt werden.

b) Motivation und Textaufgabe
Zur Vorbereitung auf die Zulassungsprüfung bearbeiten Sie bitte eine schriftliche Fragestellung. Schicken Sie Ihre Ausarbeitungen – ggf. mit Ihren Bewerbungsunterlagen,  spätestens jedoch 14 Tage vor der jeweiligen Zulassungsprüfung an die Hochschule.
Die zur Auswahl stehenden Aufgaben finden Sie als download am unteren Seitenende.

c) Bewerbungsmappe
Am Tag der Zulassungsprüfung legen Sie bitte eine Bewerbungsmappe mit ca. 20 - 30 aktuellen künstlerischen Arbeiten (nicht älter als ein Jahr) vor.
Die Mappe soll das Format DIN A1 nicht überschreiten und muss außen mit Ihrem Namen deutlich gekennzeichnet sein. Bitte keine Rollen, Leinwände oder plastische Arbeiten vorlegen. Solche Arbeiten bitte fotografisch dokumentieren.
Es werden nicht unbedingt detailliert ausformulierte Arbeiten erwartet, vielmehr sind Entwürfe, Studien und  Skizzenbücher von Interesse , die erkennen lassen, mit welcher Intensität und Neugierde eine künstlerische Auseinandersetzung betrieben wird. 
Es soll die Fähigkeit erkennbar werden, kreativ,  instinktiv, phantasievoll, individuell und mit Lust am eigenen Ausdruck auf künstlerische Fragestellungen reagieren zu können.
Die Wahl der künstlerischen Mittel bleibt dabei Ihnen überlassen.
Legen Sie der Mappe bitte eine schriftliche Erklärung bei, dass Sie die Arbeiten selbst hergestellt haben.

d) Zulassungsgespräch / Künstlerische Zulassungsprüfung
Ist  die Bewerbung mit allen erforderlichen Unterlagen eingegangen, erfolgt die Einladung zum Zulassungsgespräch, zur künstlerischen Zulassungsprüfung zum nächst möglichen Termin.
Zur Zulassungsprüfungen legen Sie  Ihre Bewerbungsmappe vor.
Bestandteil der Zulassungsprüfung ist ein Zulassungsgespräch von ca. 15 - 20 Minuten Dauer, welches in der Gruppe oder einzeln durchgeführt wird.
Wichtige Gesichtspunkte hierbei sind u.a. Reflexionsvermögen hinsichtlich Ihrer eigenen Arbeit, Interesse an zeitgenössischer Kunst und Kultur, Interesse an soziokulturellen Zusammenhängen sowie Motivation für das Studium.
Parallel zu den Zulassungsgesprächen werden künstlerische Arbeitsproben anhand von Aufgabenstellungen erstellt, die ebenso wie das Zulassungsgespräch Grundlage für eine Zulassung sind.

Ergebnis
Auf Grundlage der vorgelegten Motivation und Textaufgabe, der Bewerbungsmappe, den Ergebnissen des Zulassungsgesprächs und der Künstlerische Zulassungsprüfung wird die Eignung zum Studium durch den Zulassungsausschuss festgestellt.
Das Ergebnis wird in der Regel innerhalb von 14 Tagen schriftlich mitgeteilt.

* Fassung vom 26.02.2007, geändert durch Artikel 1 des Gesetze vom 10.06.2010


Wöchentliche Mappenberatungen

Terminvereinbarung unter T. +49 (0) 4205 - 3949-12

Mappenvorbereitungskurse
Die Hochschule bietet speziell für Bewerberinnen und Bewerber Mappenvorbereitungskurse an. Sie können Ihre bisher erarbeitete Mappe mitbringen, erhalten eine Beratung bei der Auswahl der Arbeiten und erfahren Unterstützung bei der Ergänzung und Vervollständigung Ihrer Bewerbungsmappe unter Berücksichtigung Ihrer Stärken und individuellen Möglichkeiten.
Der Mappenkurs wird zurzeit einmal pro Semester angebogen. Unmittelbar im Anschluss an den Mappenkurs kann an einer Zulassungsprüfung teilgenommen werden.



Telefonische Informationen
i.d.R. dienstags bis donnerstags 09:00-13:00 Uhr,
unter der Tel.-Nr. +49 (0) 4205- 3949-33
oder per e-mail ariane.weidemann@hks-ottersberg.de

  • © Wenke Wollschläger
  • Tag der offenen Tür Mai 2015
  • kunst, forschung, praxis, punctum

Mappenkurs

27.11. – 30.11.2017, Mo. – Do. von 10:00 – 17:00 Uhr
Für angehende Studierende eines künstlerischen Studiums oder auch für Kunstinteressierte ist die Heranführung an thematisches Arbeiten ein wichtiger Baustein zur Erstellung einer Mappe.

Tag der offenen Tür

Freitag, 27.04.2018, 9.30 Uhr
Neben studentisch geführten Rundgängen durch Kunstateliers und Theaterstudios geben Mappenberatungen und Präsentationen einen Einblick in das Studienangebot der HKS Ottersberg.

punctum

05.12.2017, 18:05 - 19:35 Uhr
Ringvorlesung im Wintersemester 2017/18

  • Viele Hände zu einem Kreis geformt; © Gunnar Wolf
  • @ HKS Ottersberg
  • © Smaida Brestrich

KIIL - Künstlerische Interventionen in Lebenswelten

Sieben Studierende der HKS Ottersberg fliegen im November 2017 nach Venezuela! Nach 2010 und 2013 findet der Austausch mit der Universidad de Zulia nun schon zum dritten Mal statt. 

P1 - Homebase

„Homebase“ war das Thema des interdisziplinären Projekts P1, in dem 60 Studierende aus dem ersten und zweiten Semester innerhalb von zwei Wochen künstlerische Arbeiten fertigten. 

Meditationsprojekt

Vom 14. Juni bis zum 20. Juni hat Lama Sangyas, ein buddhistischer Mönch aus Tibet, unsere Hochschule besucht und einen Meditationskurs gegeben. Ein Folgeprojekt ist in Planung.
 

Masterstudium

Kunst und Theater im Sozialen (M.A. / M.F.A.)

Im interdisziplinär ausgerichteten Masterstudiengang Kunst und Theater im Sozialen planen, konzipieren und strukturieren Studierende ihre Projekte und setzen sie im Zusammenspiel bildnerischer und darstellerischer Ausdrucksformen um. Jede/r Teilnehmer/in wird von einer/m künstlerischen und wissenschaftlichen Mentor/in durch das gesamte Studium begleitet.
Für Studienort-Wechsler/innen: Bei fehlenden Creditpoints vorangegangener Bachelor Abschlüsse bieten wir ein individuelles Upgrade-Studium an.

 

Banner FacebookEhemalige der Hoschschule OttersbergBanner Instutut für Kunsttherapie und Forschung
Fragen
Login Intranet